Aktuelles




Information aus der Gemeinderatsitzung vom 22.10.2019: Ausbaubeiträge

Tagesordnungspunkt 6 Informationen zur Abrechnung von wiederkehrenden Ausbaubeiträgen für die Jahre 2015-2018.

 

Die  wiederkehrenden Ausbaubeiträge der Jahre 2015-2018 mit Bescheid vom 14.08.2019 sind abgerechnet. Die Erhebung der Beiträge für den Ausbau von öffentlichen Verkehrsanlagen ist nach den Bestimmungen des Kommunalabgabengesetzes (KAG) und der Baubaubeitragssatzung erfolgt. Die Ortsgemeinde hat gemäß § 94 der Gemeindeordnung (GemO) nicht nur das Recht, Straßen-ausbaubeiträge zu erheben, sie ist vielmehr hierzu verpflichtet.

Ob und wie sich die Rechtlage nach den Landtagswahlen verändern wird hat für die jetzigen Abrechnungen keine Relevanz.

 

Wie erwartet gab es auch in unserer Gemeinde einige Widersprüche gegen die Erhebung der wiederkehrenden Beiträge bzw. gegen die Erhebung von Ausbaubeiträgen. Momentan fehlt in einigen Fällen noch die Begründung. Die Verbandsgemeindeverwaltung wird noch bis Anfang November 2019 auf die Begründungen warten und dann auf diese darauf antworten bzw. widerlegen. Wer nach dieser Stellungnahme seinen Widerspruch nicht aufrechterhalten will, muss diesen in der angegebenen Frist zurückziehen. Alle anderen Widersprüche werden automatisch von der Verwaltung an den Kreisrechtsausschuss weitergeleitet. Sollte dessen Entscheidung dann negativ ausfallen, ist dieses mit Gebühren für den Widersprecher verbunden. Von beiden Seiten kann der Widerspruch hiernach vor das Verwaltungsgericht Trier getragen werden. Die weitere Vorgehensweise wird im Ergebnis des Kreisrechtsausschusses bekannt gegeben.

 

Um Gerüchten vorzubeugen, ist ein Widerspruch keine Möglichkeit gezahlte Ausbaubeiträge nach eventueller Abschaffung der wiederkehrenden Beiträge zurückzubekommen.

 


Muss das sein?!

Die Gemeinde bittet um Ihre Mithilfe!

IIegale Müllentsorgung bei den Glas- Altkleidercontainern. Diese  widerrechtlichen Aktionen sorgen immer wieder für Ärger, viel Arbeit und Anrufe bei der Gemeinde.  Helfen Sie uns, diese "Nacht- und Nebelaktionen" zu beenden.  Sollten Sie etwas beobachten melden Sie sich bitte bei der Gemeinde unter Telefon 06588/983488 oder orttsbuergermeister@korlingen.de     .






Osterklappern 2017


Sternsinger 2017 - Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit

Zukunft für die Turkana-Kinder

Familien leiden unter Hunger, Kinder sind unter- und mangelernährt. Die Lebensbedingungen in der kenianischen Region Turkana werden zunehmend lebensfeindlicher. Grund dafür ist der Klimawandel. Genau den nimmt die Sternsingeraktion 2017 in den Blick.

 

Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche Kinder aus Gutweiler, Korlingen und Sommerau auf den (eisigen) Weg gemacht, um die gute Aktion zu unterstützen.

Es kamen 1.880 € zusammen!

Vielen, vielen Dank dafür!

Zum fünften Mal war Reporter Willi Weitzel für die Sternsinger unterwegs, diesmal im heißen und trockenen Norden von Kenia um wieder einen Sternsingerfilm zu drehen. Hier hat er Menschen getroffen, die traditionell seit hunderten von Jahren mit ihren Tieren durch das Land ziehen: die Turkana. Doch die Nomaden wandern zunehmend weniger umher. Ihre Lebensweise ist in Gefahr. Schuld daran ist der Klimawandel.